Freiluftkino Friedrichshain Werbepartner
radio eins taz.die tageszeitung tip Berlin Hofbräu München Berliner Zeitung
Saisonstart: 21. Mai 2021
Werbung: Werbung Freiluftkino Friedrichshain

"Freiluftkino Friedrichshain: Berlins schönstes Freiluftkino" (Tip)

1.500 Plätze auf bequemen Bänken mit Rückenlehnen, zusätzlich 300 Plätze an Tischen und üppige Liegewiesen, um sich mit Kinderwagen, Decken und Picknickkorb auszubreiten – mehr unter Kino-Info

Achtung: Wenn nicht anders genannt, sind alle Filme in der deutschen Synchronfassung. Informationen zu Ausnahmen und anderen Sprachfassungen finden Sie neben dem Filmtitel und unter der britischen Fahne.

Attention: If not announced otherwise, all films are shown in German dubbed version. Exceptions are listed under the British flag button.

FACEBOOK, KALENDER & CO.
Facebook-Seite des Freiluftkino Friedrichshain Kalender Freiluftkino Friedrichshain abonnieren Newsletter des Freiluftkino Friedrichshain abonnieren Die Freiluftkinos Friedrichshain Kreuzberg Rehberge bei Instagram
5er/10er-Karte zur Online Nutzung freischalten
Freiluftkino Friedrichshain 5er und 10er Karten aufladen
Programmpreise
Programmpreise
Werbung im Kino

Werden Sie Werbepartner des Freiluftkinos! Anfragen zu Werbemöglichkeiten und Preisen hier

Freiluftkino Friedrichshain Werben im Kino

MI 08.09. 20:00

Made in Bangladesh dt.Ut.

Präsentiert von Brot für die Welt. Special Tickets für 4,50 € über den Online-Ticket-Link.

Brot für die Welt präsentiert den preisgekrönten Spielfilm "Made in Bangladesh" und erinnert damit an den Brand in einer pakistanischen Textilfabrik in Karachi am 11. September 2012, bei dem mehr als 250 Menschen ums Leben kamen. Protagonistin dieser ermutigenden Geschichte ist die junge Frau Shimu, die sich nicht davon abhalten lässt, für ihre Rechte zu kämpfen. Sie arbeitet in einer Textilfabrik in Dhaka, Bangladesch, unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen. Nach einem Brand, bei dem eine von Shimus Kolleginnen ums Leben kommt und Lohnzahlungen ausbleiben, wächst Shimus Unmut. Sie ist bereit, mit einer Journalistin zu sprechen. So kommt sie in Kontakt mit Gewerkschafterinnen und der Idee, selbst aktiv zu werden. Dies bringt Shimu in große Gefahr, doch sie lässt sich nicht entmutigen. Die Regisseurin Rubaiyat Hossain wird den Abend mit einer Videobotschaft eröffnen. Maren Leifker von Brot für die Welt berichtet im Bühneninterview, wie deutsche Unternehmen mit der Initiative Lieferkettengesetz zur Beachtung von Menschenrechten und Umweltstandards verpflichtet werden.

1:35 h | FSK ab 12 Jahren


Programm Mobil Kino-Info Newsletter Impressum Datenschutzerklärung Home