flk_logo Freiluftkino Friedrichshain tip Berlin taz Berliner Zeitung Radio Eins
Saison 2015
13. Mai bis 6. September
Freiluftkino Friedrichshain

Freiluftkino Friedrichshain: Berlins schönstes Freiluftkino" (Tip)

1.500 Plätze auf bequemen Bänken mit Rückenlehnen, zusätzlich 300 Plätze an Tischen und üppige Liegewiesen, um sich mit Kinderwagen, Decken und Picknickkorb auszubreiten – mehr unter Kino-Info

Achtung: Wenn nicht anders genannt, sind alle Filme in der deutschen Synchronfassung. Informationen zu Ausnahmen und anderen Sprachfassungen finden sie neben dem Filmtitel und unter dem England-Fahnen-Button.

Attention: If not announced otherwise, all films are shown in German dubbed version. Exceptions are listed under the England-flag-button

FACEBOOK, KALENDER & CO.
Facebook-Seite des Freiluftkino Friedrichshain Kalender Freiluftkino Friedrichshain abonnieren Newsletter des Freiluftkino Friedrichshain abonnieren
Flyer-Download

Freiluftkino Friedrichshain Flyer Der komplette Programmflyer zum Weitermailen, Ausdrucken, und An-den-Kühlschrank-Heften ...

Programmpreise
Programmpreise

Bescheidenheit ist eine Zier ...

Werbung im Kino

Werden Sie Werbepartner des Freiluftkinos! Anfragen zu Werbemöglichkeiten und Preisen hier

Freiluftkino Friedrichshain Werben im Kino

Werben sie bei uns oder in den 10 größten Open Air Kinos Deutschlands:
www.topopenairkinos.de

Samstag, 04.07.2015, 21:45

Oscar 2015 für Eddie Redmayne als Stephen Hawking. Extrem unterhaltsam, spannend und oft genug zu Tränen rührend.

Die Entdeckung der Unendlichkeit

Er ist einer der berühmtesten Physiker unserer Zeit, sein Genie und seine Theorien über das Universum veränderten die Welt: Stephen Hawking. "Die Entdeckung der Unendlichkeit" erzählt von seinen frühen Jahren in Cambridge, den Anfängen seiner Krankheit, aber auch und vor allem von der Liebe zu seiner Frau Jane, die ihn in seinem Kampf gegen die Krankheit und der Suche nach den Anfängen der Zeit unterstützte. Basierend auf der Autobiographie von Jane entwickelt sich ein extrem unterhaltsames, spannendes und oft genug zu Tränen rührendes Kinohighlight.

2:03 h | FSK ab 0 Jahren


Sonntag, 05.07.2015, 21:45

Lasse Hallströms Feel-Good-Movie über die Fehde zwischen einem französischen Gourmetrestaurant und dem quirligen indischen Lokal gegenüber. Ein inspirierendes Fest für alle Sinne.

Madame Mallory und der Duft von Curry 

Hassan Kadam (Manish Dayal) ist ein junger, talentierter Koch, der mit seiner Familie Indien verlässt und über Umwege in dem idyllischen Dörfchen Saint-Antonin-Noble-Val im Süden Frankreichs landet. Genau der richtige Ort, um ein indisches Restaurant zu eröffnen, entscheidet Papa. Das wiederum gefällt Madame Mallory (Helen Mirren) gar nicht: Die unterkühlte Französin ist Chefin des "Le Saule Pleureur", einem mit dem Michelin-Stern ausgezeichneten Restaurant, nur wenige Schritte entfernt von dem neuen, lebhaften indischen Lokal der Familie Kadam. Und so findet Hassan sich plötzlich in einer handfesten Restaurantfehde zwischen seiner indischen Großfamilie auf der einen Seite und der alteingesessenen Madame Mallory auf der anderen Seite wieder...

2:03 h | FSK ab 0 Jahren


Montag, 06.07.2015, 19:00

Ja oder Nein? Griechenland nach dem Referendum / Einlass ab 18 Uhr.

Der radioeins-Kommentatoren-Talk zur Krise in Europa

Ein Gespenst geht um in Europa: Grexit! Bankenschließung, Kapitalverkehrskontrollen und lange Schlangen vor (leeren) Geldautomaten – Droht dem Land die Staatspleite? Ist Griechenland am Boden und erleben wir gar ein "Endspiel um Europa" (STERN)? Oder hat Angela Merkel Recht, die meint "wir könnten in Ruhe abwarten" (SPIEGEL)? Klar ist nur: Syriza macht ernst. Die Kreditrate an den IWF wird nicht gezahlt und gegen einen (möglichen) Euro-Ausschluss will man klagen. Ist die Brüsseler "Rettungspolitik" damit gescheitert? Machen Verhandlungen überhaupt noch Sinn? Zur Lage Europas am Tag nach dem Referendum diskutieren die radioeins Kolumnisten: Bettina Gaus (taz), Lorenz Maroldt (Tagesspiegel), Hajo Schumacher (Berliner Morgenpost), Hermann-Josef Tenhagen (Finanztip) sowie Freitag-Herausgeber Jacob Augstein.

2:00 h | FSK Jahren


Montag, 06.07.2015, 21:45

Der neue Xavier Dolan: "Dicht, gruselig, überzeugend und sexy." timeout

Sag nicht, wer du bist! [frankokan.m.dt.Ut]

"Was machen Sie in meinem Haus?” will die Frau von dem jungen Mann wissen, den sie unerwartet in der Küche ihres Hofs vorfindet. "Tom – ich bin Tom!” Dass er der Lover ihres verunglückten Sohns ist, Agathe scheint nichts zu wissen. Dann ist da noch der ältere Bruder Francis, der klar macht, dass in diesem Haus geschwiegen wird. Tom ist merkwürdig fasziniert von dem unberechenbaren Heißsporn, der ihm beibringt, wie man Kühe melkt, und in ein seltsames Spiel verstrickt, das ihn von Tag zu Tag mehr in seinen Bann zieht – auch wenn der Tango in der Scheune entgleist und der Mais im Oktober messerscharf ist ... "Dicht, gruselig, überzeugend und sexy" timeout

1:43 h | FSK ab 16 Jahren


Dienstag, 07.07.2015, 21:45

Very British in Karastan: 15 Jahre nach DIE NEUN LEBEN DES TOMAS KATZ die neue Film-Komödie von Ben Hopkins!

Welcome to Karastan 

Emil Forester, Londoner Filmregisseur mit Kurzfilm-Oscar in einer Schaffenskrise, wird zur Retrospektive aller seiner zweieinhalb bisherigen Filme zum vermutlich schlechtesten Filmfestival der Welt in die neugegründete Kaukasus-Republik Karastan eingeladen. Dort eröffnet ihm der allmächtige Präsident Abashiliev eine ungeahnte Möglichkeit: Das nationale Filmepos Karastans zu drehen, ohne finanzielle Beschränkungen, ein opulentes Schlachtengemälde mit tausenden Statisten und dem Hollywood-Action-Star Xan Butler in der Hauptrolle. Doch in Karastan gelten eigene Regeln. Der durchgedrehte Xan Butler hat seine besten Tage offenbar hinter sich, beim Statisten-Casting hilft das Militär mit vorgehaltenem Sturmgewehr, in den malerischen Bergen operiert eine geheimnisvolle Guerrilla und die verführerische Assistentin Chulpan ist in seltsame Aktivitäten verstrickt .....

1:40 h | FSK ab 12 Jahren


Mittwoch, 08.07.2015, 21:45

Argentinien dreht durch. "Hier wird genüsslich ausgelebt, was wir im Alltag ständig unterdrücken müssen - ein sehr vergnüglicher Befreiungsschlag." RadioEins

Wild Tales - Jeder dreht mal durch! 

Ein harmloser Moment bringt das Fass zum Überlaufen und ruft eine Kettenreaktion hervor. Manche bleiben ruhig. Andere explodieren. WILD TALES ist ein Film über Menschen, die explodieren. WILD TALES ist das seltene Beispiel für einen Film ohne Netz und doppelten Boden, ohne Gurt, Airbag oder andere Sicherheitsmechanismen. Er ist Kino, wie es purer nicht sein könnte, durch und durch argentinisch und gleichzeitig so universal, dass er uns allen den Spiegel vorhält. Das Biest, das er zeigt, das sind wir. Und wir sind urkomisch in unserer verzweifelten Wut. Zum Äußersten getrieben in einer unberechenbaren, ständigem Wandel ausgesetzten Realität, verlassen die Figuren in WILD TALES zu unserer großen Kinofreude den schmalen Grat der Zivilisation. "Eine Farce über Rache, wild, ungezähmt und herzzerreißend lustig. Man muss lachen bis es wehtut." Rolling Stone

2:02 h | FSK ab 12 Jahren


Donnerstag, 09.07.2015, 21:45

Ab geht’s ins West-Berlin der frühen 80er Jahre. Nicht nur für Tom Schilling und Frederick Lau, die das spießige Westdeutschland hinter sich lassen, sondern Dank Regisseur Oskar Roehler für uns alle.

Tod den Hippies!! Es lebe der Punk!

Sex, Drogen und Punk, die Versprechen von West-Berlin. Robert muss los. Sein alter Kumpel Schwarz und die Mauerstatt nehmen ihn mit offenen Armen auf. Robert lässt sich treiben, seine Nächte verbringt er im legendären "Risiko". Der Ort, an dem Zeit nicht existiert, sich die Ikonen (wie Blixa Bargeld und Nick Cave) herumtreiben, dort wo alles möglich ist, alles sein kann und nichts muss. Kunst kommt nicht von Können, sie kommt vom Leben. Mit Tom Schilling, Emila Schüle, Wilson Gonzalez Ochsenknecht, Frederick Lau, Hannelore Hoger, Samuel Finzi und Alexander Scheer. Eure alten Westberliner vom Freiluftkino Kreuzberg sind schon ein wenig sehnsüchtig geworden bei diesem Film.

1:34 h | FSK ab 12 Jahren


Freitag, 10.07.2015, 21:45

"Faszinierend, unheimlich, sexy, intelligent und spannend: Regiedebütant Alex Garland überzeugt mit einem Sci-Fi-Film, der nicht auf Actionelemente, sondern auf Thrill setzt." outnow

Ex machina

Im abgelegenen Chalet des nerdig, kumpelhaften Internet-Millionärs (Oscar Isaac) wartet eine besondere Prüfung auf den aufstrebenden "Mitarbeiter des Monats" (Domhnall Gleeson): Als Teil eines sehr speziellen Experiments, soll er die Fähigkeiten künstlicher Intelligenz testen, die sich unter der Hülle einer schönen Roboterfrau verbergen. Doch schon bald mündet der wissenschaflliche Versuch in ein psychologisches Duell, in dem die Grenzen zwischen Mensch und Maschine verwischen. "Eine Zukunftsvision als fesselndes Kammerspiel mit komplexen Figuren ... intelligenten Diskursen über Perfektion und den Wert der Menschlichkeit. Großartig." WDR

1:48 h | FSK ab 12 Jahren


Samstag, 11.07.2015, 21:45

"Die neueste Überraschungskomödie aus Frankreich, die geschickt zwischen Lachen und Weinen laviert und den Zuschauer emotional packt." DRadioKultur

Verstehen Sie die Béliers? 

Ein Wochenmarkt irgendwo in der französischen Provinz. Hinter ihrem Käsestand steht, wie jede Woche, die gesamte Familie Bélier. Während die Eltern Rodolphe und Gigi sowie Sohn Quentin zwar auffällig freundlich, aber sehr schweigsam sind, ist Tochter Paula (Louane Emera) umso gesprächiger. Die Kunden im Ort kennen das schon und wundern sich schon lange nicht mehr, dass Paula die Kundenwünsche für ihre Familie in Gebärdensprache übersetzt. Denn alle in der Familie sind gehörlos – bis auf Paula. Dazu hat sich Rodolphe in den Kopf gesetzt, Bürgermeister zu werden und ist sich seines Erfolgs sicher: mit Paulas geschickten Übersetzungskünsten wird er die Kampagne schon gewinnen. Doch dann entdeckt Paulas Musiklehrer ihre wunderschöne Stimme und ermuntert sie, in Paris Gesang zu studieren. Von da an wissen plötzlich alle am besten, was für Paula gut ist. Doch Paula wäre keine Bélier, wenn sie nicht ihren ganz eigenen Kopf hätte ...

1:46 h | FSK ab 0 Jahren


Sonntag, 12.07.2015, 21:45

Wim Wenders und Juliano Ribeiro Salgados Porträt des brasilianischen Fotografen Sebastião Salgado.

Das Salz der Erde

In den vergangenen 40 Jahren hat der brasilianische Fotograf Sebastião Salgado auf allen Kontinenten die Spuren unserer sich wandelnden Welt und Menschheitsgeschichte dokumentiert. Dabei war er Zeuge wichtiger Ereignisse der letzten Jahrzehnte – von internationalen Konflikten, Kriegen und ihren Folgen, von Hungersnöten, Vertreibung und Leid. Seine beeindruckenden Fotoreportagen haben den Blick auf unsere Welt geformt. Salgado selbst wäre seelisch an dieser Aufgabe fast zugrunde gegangen, wenn er nicht ein neues, ein gigantisches Fotoprojekt begonnen hätte: "Genesis". Fast die Hälfte unseres Planeten ist bis zum heutigen Tag unberührt. Mit seiner Kamera widmet sich Salgado seit nunmehr fast einem Jahrzehnt diesen paradiesischen Orten unserer Erde, kehrt an den Ursprung allen Lebens zurück und offenbart uns eine wunderbare Hommage an die Schönheit unseres Planeten.

1:50 h | FSK ab 12 Jahren


Montag, 13.07.2015, 21:45

"Ein postapokalyptisches Ballett aus Schrott und Stahl, das sogar die "Fast & Furious"-Filme lahm aussehen lässt." Der Spiegel

Mad Max: Fury Road

"Dark Knight"-Star Tom Hardy beerbt Mel Gibson im vierten Teil der Endzeit-Action und verbündet sich mit einer mysteriösen Frau (Charlize Theron), um gegen fiese Highway-Gangster zu bestehen. Aber eine Handlung erzählen zu wollen, wäre hier doch wirklich fehl am Platze.

2:01 h | FSK ab 16 Jahren


Dienstag, 14.07.2015, 21:45

Oscar-Gewinner 2015: Die atemberaubend spannende Geschichte über den waghalsigen Schritt eines jungen Whistleblowers.

Citizenfour  [engl.m.dt.Ut]

Im Januar 2013 erhält die Filmemacherin Laura Poitras, die gerade am dritten Teil ihrer vielfach preisgekrönten Trilogie über die USA nach 9/11 arbeitet (u.a. Oscar-Nominierung für MY COUNTRY, MY COUNTRY und Pulitzer-Preis für MY OATH), verschlüsselte Emails von einem Unbekannten, der sich "Citizen Four" nennt und Beweise für verdeckte Massenüberwachungsprogramme der NSA und anderer Geheimdienste in Aussicht stellt. Im Juni 2013 fliegen Laura Poitras und die Journalisten Glenn Greenwald und Ewen MacAskill nach Hongkong, um sich mit "Citizen Four" zu treffen – es ist Edward Snowden. Ihre Kamera hat Laura Poitras in diesen Stunden und Tagen, die unsere Welt nachhaltig verändern werden, immer dabei.

1:53 h | FSK ab 0 Jahren


Mittwoch, 15.07.2015, 21:30

"Atemberaubendes, absurd-komisches Meisterwerk mit einem sich selbst parodierenden Michael Keaton." radioeins

Birdman

Riggan Thomson (Michael Keaton) erhofft sich durch seine Inszenierung eines ambitionierten neuen Theaterstücks am Broadway eine Wiederbelebung seiner dahin siechenden Karriere. Zwar handelt es sich um ein ausgesprochen tollkühnes Unterfangen – doch der frühere Kino-Superheld hegt größte Hoffnungen, dass dieses kreative Wagnis ihn als Künstler legitimiert und jedermann, auch ihm selbst, beweist, dass er kein abgehalfterter Hollywood-Star ist. Auf den Vorschlag von Lesley (Naomi Watts) und auf das Drängen seines Produzenten Jake (Zach Galifianakis), engagiert Riggan widerwillig Mike Shiner (Edward Norton) – einen unberechenbaren Typ, Garant für Ticketverkäufe und begeisterte Kritiken. "Bunt, beweglich, rotierend, voller sensibler Hysterie mit fantastischen filmischen Ideen. Michael Keaton in der besten Rolle seines Lebens." DtlRadio

2:00 h | FSK ab 12 Jahren


Donnerstag, 16.07.2015, 21:30

GROSSER PREIS DER INTERNATIONALEN JURY

Sommer Berlinale Generation: The Diary of a Teenage Girl [englisch]

Die 15-jährige Minnie liebt Comics und zeichnet leidenschaftlich gern. Schonungslos ehrlich vertraut sie ihre intimsten Erlebnisse und Gedanken einem Tonbandgerät an, das ihr als Tagebuch dient. Gerade hat sie ihren ersten Sex erlebt, ausgerechnet mit dem Freund ihrer Mutter. Der ist viel älter als Minnie, aber nicht er, sondern sie hat es darauf angelegt. Danach ist sie glücklich und verwirrt. Geht es nur um Sex oder ist es Liebe? Sex bestimmt fortan Minnies Gedanken. Ob es allen anderen genauso geht, sie weiß es nicht. Zwischen der leidenschaftlichen Affäre mit dem Freund der Mutter und Kontakten mit Gleichaltrigen probiert sie vieles aus, auch Dinge, die sie später bereut. Konflikte bleiben nicht aus und manchmal möchte sie nur noch vergessen. All das spielt im wilden San Francisco der Siebzigerjahre. Langhaarige bevölkern die Parks, Drogen sind allgegenwärtig.

1:42 h | FSK Jahren


Aktualisiert: 04.07.2015, 20:55:33 / DB: 0.008234

Wochenprogramm |  Kino-Info
Kino-Bilder |  Newsletter abonnieren |  Home |  Impressum